10 Photoshop Tricks die du wahrscheinlich noch nicht kennst

Photoshop – dieses mächtige Programm mit mehr als nur 101 Funktionen und teilweise ein absoluter Zeitfresser, durch die falsche Handhabung. Viele Tricks sind schon bekannt doch gibt es doch immer eine Funktion, die man noch nicht kannte. Um deinen Workflow zu beschleunigen und dir den ein oder anderen Frust zu ersparen, hier 10 Tricks die du wissen solltest.

  1. Ebenen Ebenen sind doch wirklich eine tolle Erfindung doch jeder kennt das gleiche Problem: Ist man erst einmal tief in seine Arbeit abgetaucht, möchte man nun wirklich nicht immer wieder mit der Maus auf die Ebenen fahren um eine bestimmte auszuwählen. Viel schneller geht es da mit einigen Shortcuts! option und { zur Auswahl der unter der aktuell liegenden Ebene option und } zur Auswahl der über der aktuell liegenden Ebene
  2. Duplizieren Wie nervig es doch ist, eine Ebene immer wieder kopieren zu müssen um verschiedene Einstellung mitzunehmen. CMD und J verhilft dabei Linderung und kopiert ganz lässig die ausgewählte Ebene.
  3. Reflektierende Haut Ein echtes Übel ist es, wenn das Model, dank Blitz oder anderer Lichtquelle, einfach zu helle Stellen auf der Haut bekommen hat. Mit dem Eyedropper tool kannst du hier ganz leicht Abhilfe schaffen und die Haut natürlich wirken lassen.
  4. Gerade Linien Manchmal muss man einfach eine gerade Linie zeichnen und da helfen die Lineale auch nicht so recht weiter. Super gerade werden die Linien allerdings, wenn du beim Zeichnen shift gedrückt hältst.
  5. Wasserzeichen Du möchtest dem Betrachter deines Bildes schnell mitteilen wer es geschossen hat oder deine Bilder einfach davor schützen kopiert zu werden? Dann hilft dir ein Wasserzeichen weiter! Am besten geht das, indem du das Zeichen in einen Brush umwandelst. So kannst du es immer wieder benutzen.
  6. Lasse deine Bilder strahlen Kopiere dein Bild einmal mit CMD und J und stelle anschließend das obere Bild auf die Option Hartes Licht ein. Du wirst direkt einen Unterschied erkennen können.
  7. Nervt es dich wenn der Pinsel immer eine fiese Kante aufweist? Das liegt einfach an der Tatsache, dass die Einstellung für diesen falsch gesetzt ist. Gehe in das Hauptmenü der Pinsel und stelle die Laufweite kleiner. So zwingst du den jeweiligen Pinsel dazu, einen Tropfen genau neben den anderen zu setzen.
  8. Tilt shift Eine wirklich coole Variante deine Bilder zu bearbeiten ist der Tilt Shift Effekt. Dafür musst du nichts weiter tun, als oben und unten einen Blur zu setzen. Ab Photoshop CC ist dieser Filter sogar standardmäßig mit integriert.
  9. Bilder für das Web optimieren Es ist ja bekannt, dass Bilder für das Web schnell laden sollen. Leider verpassen es immer wieder Designer und Fotografen, Bilder explizit für das Web zu sichern. Dabei geht das in Photoshop ganz einfach über den Reiter Bild für Web speichern.
  10. Vignette Oftmals kannst du mit den einfachsten Tricks das Beste aus deinen Bildern heraus holen. Für die Vignette musst du nichts weiter tun, als einfach einen radialen Verlauf von Schwarz zu transparent über dein Bild zu legen. Photoshop kann doch so einfach sein!