Kostenlose Alternativen zu Photoshop

Photoshop kennt mittlerweile wohl jeder. Selbst jene, die das Programm nicht selbst nutzen, wissen mit dem Begriff etwas anzufangen. Im Grunde dreht sich der Hauptteil des Programms um die Arbeit auf so genannten Ebenen. Eben diese ermöglichen es dem Nutzer, Photos auf geschickte Art zu manipulieren oder aufzuwerten.  Schon lange auf dem Markt, strotzt es nur so vor Funktionen und es gibt sozusagen nichts mehr, dass nicht möglich ist. Dieser Umstand bringt nur auch einiges an Komplexität mit sich und der neue Nutzer muss sich zunächst einmal allerlei Grundfertigkeiten aneignen. Leider ist dieses mächtige Programm zusätzlich dazu, auch mit einigen Kosten verbunden, weswegen wir euch hier nun ein paar kostenlose Alternativen aufzeigen.

Paint.NET Ok es klingt vielleicht etwas absurd Paint mit Photoshop zu vergleichen doch dieses Paint ist anderes. Vollgepackt mit kostenlosen Filtern und Tools zum Bearbeiten von Bildern, verfügt es zudem über eben jene Fertigkeit mit den verschiedenen Ebenen. Somit grenzt es sich fundamental vom alten Paint ab.

GIMP Der wohl mächtigste Konkurrent von Photoshop. Eine unglaublich gute Bildbearbeitungssoftware die es sogar geschafft hat, in einigen Universitäten eingesetzt zu werden. GIMP läuft nicht nur auf Windows, sondern auch auf Mac oder gar Linux. Die Funktionen sind fast so vielfältig wie beim Vorbild selbst und reichen von Auto-Verbesserungen bis hin zu Entzerrungen. Eine wirkliche Alternative.

RAW Therapee Hat man die entsprechende Kamera zu Hand und findet seine Dateien im RAW Format wieder, muss das entsprechende Programm gefunden werden um diese Daten auszulesen. Raw Therapee bietet hier, plattformübergreifend, eine Lösung an. Ganz einfach lässt sich so das Beste aus den Fotos kitzeln.

Magix Foto Designer Wer ein Tool bevorzugt welches den Bildern, ohne viele Vorkenntnisse, das Beste entlockt, wird hier fündig. Die Entwickler setzen stark auf automatische Bildverbesserung und so lässt es sich ganz leicht herum spielen. Nicht ganz so groß wie GIMP oder Photoshop, dafür aber um einiges leichter einzusetzen.

Photoscape Der kleine Helfer hält die wichtigsten Funktionen der Bildbearbeitung parat und macht dabei eine gute Figur. Rasche Erfolge sind gewiss und man muss sich nicht durch ellenlange Menüs wühlen oder vor dem Start erst einmal Tutorials verschlingen. Eine super – out of the box Lösung.

Digi Foto Ebenfalls ein schlankes Tool, hält es darüber hinaus noch einige Besonderheiten parat. Dank Kompatibilität mit Photoshop Plugins, wird das Programm schnell erweiterbar und man gewinnt einen noch besseren Eingriff in seine Bilder.

Lightbox Free Ebenfalls ein Programm mit dem sich die Profi Dateien RAW öffnen lassen. Darüber hinaus kommt es mit allerlei Werkzeugen um die Ecke, um diese auch noch aufzuwerten. Patformübergreifend und einfach zu handhaben lädt es dazu ein, von vielen Nutzern entdeckt zu werden.

PhotoFiltre Der Name verrät es schon im Ansatz, dass dieses Programm seinen Ursprung in Frankreich hat. Ebenfalls mit der Funktion ausgestattet, bei Bedarf mit Plugins aufgewertet zu werden, bietet es darüber hinaus noch die gängigsten Tools für die Bildbearbeitung an.

Photoshop CS2 Man glaubt es kaum, doch selbst Adobe bietet mittlerweile einige frühe Versionen des Programms zum kostenlosen Download an. Diese sind noch immer schnell und verfügen über einige Funktionen. Zudem sind sie flächendeckend kompatibel und Adobe erhofft sich wahrscheinlich ein Upgrade auf die neuste Version damit.